Kultur vom Sofa: Jaspar Libuda Duo

Dienstag, 1. Dezember 2015
Beginn: 20:00

JasparLibuda + Daniel Moheit_(c) Christo LibudaDer Berliner Kontrabassist und Komponist Jaspar Libuda bringt das gewaltige Streichinstrument zum Singen. Zusammen mit dem Akkordeonisten Daniel Moheit verführt er seine Zuhörer in eine Klangwelt aus Licht und Schatten. Mehr als 40 Kompositionen sind in den letzten Jahren entstanden. Kompositionen zu einem imaginären Film mit leuchtenden und dunklen Themen.

 

VIDEOS

Stadt der bunten Bäume https://www.youtube.com/watch?v=w-0_O_Oi_1c
Die siebente Tür https://www.youtube.com/watch?v=LL5-gsFpFuM
Jahrhundertwunder https://www.youtube.com/watch?v=ZXqDJfvGSow

 

Bunte Klangbilder. Geschichten ohne Worte.
Das Berliner Duo malt bunte Klangbilder in der ungewöhnlichen Besetzung von Kontrabass und Akkordeon. Es entstehen musikalische Geschichten ohne Worte. Geschichten, die Platz lassen für die Gefühle und Assoziationen ihrer Zuhörer. Die bildhaften Kompositionen stammen von Jaspar Libuda und Daniel Moheit. „Alarm auf der Zeitwacht“, „Die kleine und die große Schwester“, „Die Stadt der bunten Bäume“ und die anderen musikalischen Kapitel des Duos scheinen von einem Buch der Geschichten ins Ohr zu fließen mit leichten, leuchtenden und dunklen, nachdenklichen Themen. Dabei verschmelzen Kontrabass und Akkordeon zu einem überraschenden Dialog, in dem beide Musiker ihre Instrumente in einem anderen als den üblichen Kontext verwenden. Jaspar Libuda bringt das gewaltige Streichinstrument zum Singen. Gezupft und mit Bogen, von den tiefsten bis zu den höchsten Tönen, erzeugt er Klangfarben die an Cello, arabische Laute, Perkussion oder elektrische Gitarre erinnern. Im Spiel von Daniel Moheit wird das Akkordeon zur Stimme, zum tragenden Bass, zum Bandoneon und Perkussioninstrument. Transparente, filigrane Klangfäden wechseln sich ab mit dichten, orchestralen Passagen. Freie, pulsierende Motive entwickeln sich zu rhythmischen Eskapaden. Bildhafte Übergänge, fließende Linien und dramatische Gegensätze machen die Kammermusik von Jaspar Libuda und Daniel Moheit zu einer spannenden Form klanghafter Geschichten. Das Album „Alarm auf der Zeitwacht“ erschien 2013 beim Berliner Label cinematic bass music.

 

Eintritt: frei, Kulturspende erbeten



Tickets:

Reservierung erwünscht.
Tel.: 0152 / 089 39 359
Mail: info(at)hofcafe-zickra.de
Abendkasse möglich